Baltmannsweiler

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Aktuelles

Durch die aktuellen Lockerungen der Corona-Regelungen ist seit dem 4. April der Zutritt ins Rathaus wieder zu den üblichen Öffnungszeiten uneingeschränkt möglich.
Weiterhin besteht die Möglichkeit, Termine vorab zu vereinbaren und entsprechend Wartezeiten zu sparen.

Nutzen Sie gerne die Online-Terminvergabe auf unserer Homepage für die Bereiche Bürgerbüro und Standesamt. Alternativ können Sie Termine auch telefonisch (07153 9427-0) oder per E-Mail vereinbaren.

Ihre Gemeindeverwaltung

Allgemeine Informationen

Die Bevölkerung ist aufgefordert, sich selbst über die rechtlichen Vorgaben zu informieren und sich gemäß CoronaVO Absonderung ggf. selbstständig in Absonderung bzw. Quarantäne zu begeben.
Fragen und Antworten zur aktuellen CoronaVO des Landes Baden-Württemberg finden Sie hier.

Testmöglichkeiten in Baltmannsweiler & Hohengehren

In den folgenden Einrichtungen können Sie einen Schnelltest durchführen lassen. Über die Rahmenbedingungen der Tests informieren Sie sich bitte vorab direkt bei der Einrichtung.

Impftermine im Landkreis Esslingen

Hier geht es zumTerminbuchungssystem

Termine sind buchbar über www.landkreis-esslingen.de und https://www.malteser-neckar-alb.de/impfen.html, wo auch weiter Informationen rund um die Impfung zu finden sind. Alle Angebote sind aber auch weiterhin ohne Terminvereinbarung möglich.

Informationen zum Impftermin erhalten Sie hier...

Informationen zum Thema Impfen im Landkreis Esslingen erhalten Sie hier ....

Impfstützpunkte im Landkreis Esslingen

Die sechs Impfstützpunkte im Landkreis Esslingen haben seit Ende März ´22 geschlossen.

Zum 1. April reduziert das Land Baden-Württemberg die Impfinfrastruktur weiter und reagiert damit auf einen gesunkenen Bedarf. Pro Stadt- und Landkreis soll für die folgenden sechs Monate ein Impfteam als Grundversorgung vorgehalten werden. Im Landkreis Esslingen wird mit diesem Team der bekannte Impfbus weiterbetrieben, der damit auch weiterhin flexibel und gezielt eingesetzt werden kann. Die Impfangebote der niedergelassenen Ärzte und Apotheken laufen ebenfalls weiter. Die niedergelassenen Ärzte in derzeit 332 Praxen im Kreis sind über www.arztsuche-bw.de zu finden. Impfende Apotheken lassen sich über die Homepage der Landesapothekerkammer unter www.lak-bw.de ermitteln. 

 

Verhalten bei einem positiven Testergebnis

Positiv getestete Personen, müssen sich unverzüglich nach Kenntnisnahme des positiven PCR- oder Schnelltestergebnisses (nicht Selbsttest!) in Absonderung begeben.

Was muss ich tun, wenn mein Selbsttest positiv ist:

  • Bitte lassen Sie das Testergebnis durch einen PCR- oder Schnelltest validieren -> Eine Übersicht der Testmöglichkeiten im Landkreis Esslingen, finden Sie hier
  • Soweit möglich wird empfohlen, sich bis zum Vorliegen des bestätigenden PCR Testergebnisses freiwillig in häusliche Absonderung zu begeben und Kontakte größtmöglich zu vermeiden.
  • Informieren Sie Ihre Haushaltsangehörigen

Link zum Download (PDF-Datei)

Was muss ich tun, wenn mein Schnelltest positiv ist:

  • Begeben Sie sich in Absonderung (Isolation)
  • Lassen Sie Ihr Testergebnis durch einen PCR-Test bestätigen -> Eine Übersicht der Testmöglichkeiten im Landkreis Esslingen, finden Sie hier
  • Informieren Sie Ihre Haushaltsangehörigen

Link zum Download (PDF-Datei)

Was muss ich tun, wenn mein PCR-Test positiv ist:

Da die gemeldeten Fälle vom Gesundheitsamt in der Regel nicht mehr kontaktiert werden, erfolgt auch eine Kontaktpersonenermittlung nur noch bei vulnerablen Personengruppen und bei Ausbruchsgeschehen in vulnerablen Bereichen (Pflegeheime, Kliniken).

  • Begeben Sie sich in Absonderung (Isolation)
  • Informieren Sie Ihre Haushaltsangehörigen
  • Zur schnelleren Kommunikation als Betroffener und zur Meldung von Kontaktpersonen bitten wir Sie, ein Email mit Angabe der Kontaktdaten, des Geburtsdatums sowie Datum des Symptombeginns an die Gemeindeverwaltung zu schicken.
  • Weitere Fragen können Sie telefonisch unter Tel.Nummer 07153 9427 27 klären.

Detaillierte Informationen, finden Sie in dem folgenden Leitfaden:

Link zum Download (PDF-Datei)

Informationen zum Selbsttest vs. Schnelltest

Was ist der Unterschied zwischen einem Selbsttest und einem Schnelltest:

Bei einem sogenannten Selbsttest auf das Coronavirus SARS-CoV-2 handelt es sich um einen Antigentest, der zur Anwendung durch Privatpersonen bestimmt ist.
Die Probenahme und -auswertung ist bei diesen Tests entsprechend einfach gestaltet. So genügt bei der Probenahme beispielsweise ein Abstrich im Nasenvorhof.
Bei der Durchführung ist die Gebrauchsanweisung des Tests zu beachten.

Bei einem sogenannten Schnelltest auf das Coronavirus SARS-CoV-2 handelt es sich um einen Point of Care (PoC)-Antigentest, der zur Anwendung durch medizinisches Fachpersonal oder entsprechend geschulte Personen vorgesehen ist.
Die Probenahme kann je nach Test durch einen Abstrich im oberen Nasenbereich alleine oder in Kombination mit einem Rachenabstrich oder auch im Nasenvorhof erfolgen.

Übersicht zur Absonderungspflicht

Wie verhält es sich mit der Absonderungspflicht?

Absonderung von positiv getesteten Personen:

  • Positiv getestete Personen / Infizierte können die Absonderng (ohne vorherige Freitestung) nun einheitlich nach 10 Tagen beenden.
  • Ab Tag 7 der Absonderung ist eine Freitestung mit PCR- oder Antigentest möglich.
  • Für Beschäftigte in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen etc. gilt:
    Wiederbetreten der Arbeitsstätte erst ab Tag 7 mit negativem PCR-Test sowie nach 48 Stunden Symptomfreiheit.

Für Kontaktpersonen gilt:

  • Die Absonderungspflicht für ungeimpfte Haushaltskontakte bleibt weiterhin bestehen.
  • Frisch genesene oder frisch geimpfte Personen (bis maximal 3 Monate nach Infektion bzw. Impfung) sowie Personen mit Auffrischungsimpfung sind von der Pflicht zur Asonderung befreit.
  • Für Kinder und Jugendliche in Kitas und Schulen ist Freitestung bereits ab Tag 5 möglich.

Zur Meldung von Kontakten bzw. Haushaltsangehörigen bitten wir Sie, ein Email mit Angabe der Kontaktdaten, des Geburtsdatums sowie Datum des Symptombeginns an die Gemeindeverwaltung zu schicken.

Weitere Fragen können Sie telefonisch unter Tel.Nummer 07153 9427 27 klären.

Detaillierte Informationen, finden Sie hier

  • Schnelltests zur Freitestung müssen durch eine offizielle Teststelle nach § 6 der Coronavirus-Testverordnung des Bundes durchgeführt und dokumentiert werden.

  • Hier geht es zu den Fragen & Antworten Quarantäne und Isolation in Baden-Württemberg ...

Wann bin ich genesen?

Informationen zur Genesenbescheinigung

Als genesen gelten Sie, wenn Sie innerhalb der letzten 3 Monate positiv mittels PCR, PoC-PCR oder mittels einem anderen Nukleinsäurenachweis auf SARS-CoV-2 getestet wurden und das Testergebnis mindestens 28 Tage zurückliegt. Es gibt bislang keinen speziellen „Genesenen-Ausweis“ oder eine spezielle Bescheinigung, die Sie anfordern müssen. Bitte sehen Sie hier von Anfragen an das Gesundheitsamt oder Arztpraxen ab.

Ihr Nachweisdokument muss als wichtigstes Kriterium erkennen lassen, dass Ihre Infektion mittels PCR-Testung bestätigt wurde.
Darüber hinaus muss zusätzlich zum Test-/Meldedatum klar ersichtlich sein, auf welche Person das Dokument ausgestellt wurde.
Akzeptiert werden digitale Versionen sowie Papierversionen.

Als Nachweis können Sie folgende Dokumente nutzen:

•    PCR-Befund eines Labors
•    PCR-Befund einer Ärztin/eines Arztes
•    PCR-Befund einer Teststelle bzw. eines Testzentrums
•    ärztliches Attest (sofern dieses Angaben zu Testart (PCR) und Testdatum enthält)
•    die Absonderungsbescheinigung (sofern diese Angaben zu Testart (PCR) und Test-/Meldedatum enthält)
•    weitere Bescheinigungen von Behörden (sofern diese Angaben zu Testart (PCR) und Test-/Meldedatum
     enthalten)

NICHT als Nachweisdokument anerkannt werden:
•    ein Antigenschnelltestnachweis
•    Absonderungsbescheinigungen, die keine Angaben zu Testart und/oder Test-/Meldedatum enthalten
•    Antikörpernachweise
•    Krankheitsatteste
 

Sollten Sie dennoch vom Gesundheitsamt eine Bescheinigung über eine PCR-bestätigte Infektion auf SARS-Co-V-2 benötigen, so können Sie diese per E-Mail an gesundheitsamt(@)LRA-ES.de anfragen.
Für das Ausstellen dieser Bescheinigung fällt eine Bearbeitungsgebühr von 9,00 € + 0,80 € Porto an.
Sie erhalten diese auf dem Postweg mit einer Rechnung zugestellt.

Ein digitales Zertifikat kann von den teilnehmenden Apotheken ausgestellt werden, sofern eine zusätzliche Impfung stattgefunden hat.
Teilnehmende Apotheken finden Sie unter Mein Apothekenmanager.